Konventionen sind da um gebrochen zu werden, Schimpfwörter sind da um ausgesprochen zu werden und auch sonst macht Tyler The Creator, der Cheffe der Odd Future Crew, das worauf er Bock hat.

Im April 2013 erschien sein Soloalbum Wolf, das sich deutlich zum Vorgänger Goblin unterscheidet. War Goblin noch geprägt von Gewaltausdrücken, ist Wolf nun inhaltlich wie vom Sound her abwechslungsreicher. Dennoch werden auch dieses Mal mit Leichtigkeit die Grenzen des Hip Hop gesprengt.

Wolf enthält Features u.a. von Frank Ocean, Earl Sweatshirt, Left Brain, Pharrell und Erykah Badu. Bis auf eine Ausnahme, hat Tyler das gesamte Album eigenständig produziert.