Eastcoast Rapper und Untergrund Raplegende Pharoahe Monch veröffentlichte vor Kurzem sein viertes Album P.T.S.D., was soviel heißt wie Post traumatic stress disorder, über sein Label W.A.R. Media.

In der USA erschien das Album bereits am 15.04. Wir hier in Deutschland mussten uns bis zum 02. Mai gedulden. Die Produktionen stammen größtenteils von Pharoahe Monch selber. Unterstützt wurde er lediglich von Marco Polo, Jesse West, Lee Stone und Quelle Chris. P.T.S.D. soll inhaltlich an das letzte Album W.A.R. (We Are Renegades) anknüpfen. Das dritte Album veröffentlichte der Rapper das erste Mal als Independent Künstler und darin beschrieb er auf lyrische Art und Weise seinen Weg als eigenständiger Künstler im Krieg gegen die übermächtige Musikbranche. In W.A.R. war er auf lyrische Art und Weise im Krieg und mit P.T.S.D. ist er nun zurückgekehrt aus dem Krieg mit allen emotionalen Wunden, die ein Krieg mit sich bringt. Emotionaler und persönlicher soll es sein, gab er in diversen Interviews bekannt. Aber besser ihr hört selber mal rein und macht euch ein eigenes Bild.

Auch dieses Mal sind tolle Featuregäste wie Denaun, Black Thought, Talib Kweli und The Stepkids mit an Board. 16 Tracks erwarten euch auf dem Album.