The Heist ist sicherlich eins der erfolgreichsten Independent Alben, die je erschienen sind. Im Oktober 2012 in Amerika, im März 2013 dann auch in Deutschland erschienen, avancierte es zum Hype und verkaufte sich wie warme Semmel am Sonntag Morgen.

Bis Ende 2013 verkaufte sich The Heist alleine in Amerika 1.132.000 Mal. Macklemore & Ryan Lewis werden voraussichtlich relativ zufrieden damit sein. Es wurde sogar als Album des Jahres nominiert, musste aber leider gegen Daft Punk zurückstecken. Dafür wurde es das Rap Album des Jahres. Das die weltweite Tour ausverkauft war, muss hier eigentlich nicht erwähnt werden.

Features kommen größtenteils von in Deutschland eher unbekannten Künstlern wie z.B. Ray Dalton, Wanz oder auch Eighty4 Fly. Damals war uns ScHoolBoy Q noch nicht bekannt, das hat sich mittlerweile aber auch geändert.

Tracklist:

01. Ten Thousand Hours
02. Can’t Hold Us (feat. Ray Dalton)
03. Thrift Shop (feat. Wanz)
04. Thin Line (feat. Buffalo Madonna)
05. Same Love (feat. Mary Lambert)
06. Make The Money
07. Neon Cathedral (feat. Allen Stone)
08. BomBom (feat. The Teaching)
09. White Walls (feat. ScHoolBoy Q & Hollis)
10. Jimmy Iovine (feat. Ab-Soul)
11. Wing$
12. A Wake (feat. Evan Roman)
13. Gold (feat. Eighty4 Fly)
14. Starting Over (feat. Ben Bridwell)
15. Cowboy Boots

Bonustracks:
16. Castle (Deluxe Edition Bonus)
17. My Oh My (Deluxe Edition Bonus)
18. Victory Lap (Deluxe Edition Bonus)