Mitte 2013 veröffentlichte Jay-Z sein mittlerweile 12. Album Magna Carta … Holy Grail, das sich bis heute mehr als 1,2 Millionen mal in den Staaten verkauft wurde.

Angekündigt wurde das Album damals während der Halbzeitpause des fünften NBA-Finalserie Spiels zwischen Miami Heat und den San Antonio Spurs. Das Video wurde von Samsung gesponsert und neben Jay-Z auch von den Produzenten Timbaland, Pharrell Williams, Swizz Beatz und Rick Rubin präsentiert. Hintergrund war der, dass Samsung das Album für einen Millionenbetrag abgekauft hat um es bereits einige Tage vor dem offiziellen Release seinen Smartphone Kunden via Exklusiv anbieten zu können. Einen Deal dieser Art gab es bisher noch nie und hat Jay-Z wieder als gewieften Geschäftsmann bestätigt.

Auch wenn die Kritiken nicht durchweg positiv ausfielen (wann tun sie das schon?), gehörte das Jay-Z Album zu den wichtigsten Alben des Jahres 2013 und wurde immerhin sehr oft nominiert u.a. für den Grammy für das beste Rap Album. Das was Jigga anpackt wird meistens auch ein Erfolg. So auch diese 16 Tracks, die mit Features von Justin Timberlake, Rick Ross, Frank Ocean und seiner Frau Beyonce angereichert wurden.