Nach dem Debutalbum Kush aus dem Jahr 2007 und den Hidden Files von 2009, kommt nun nach 5 weiteren Jahren das dritte Album von Mobb Deep Rapper & Produzent Havoc.

13 heißt das Album, das schlicht und ergreifend so genannt wurde weil es die Glückszahl von Havoc ist und sie für ihn etwas positives bedeutet. Passenderweise hat das Album auch 13 Tracks erhalten, die einige hochwertige Features beinhaltet. Mit dabei sind Größen wie Styles P, Raekwon, Lloyd Banks, Twista oder auch Royce Da 5’9. Das Album erschien im Mai 2013 über das Label Nature Sounds  im Vertrieb von Groove Attack.

In Interviews sprach Havoc davon, dass er mit 13 keine Experimente gewagt hat, sondern im Gegenteil, den Sound der 90er zurückholen wollte. Fans von Mobb Deep werden den typischen Sound der New Yorker Crew heraushören können. Die ganz eigenen Styles der Feature Gäste runden das Paket dann ab. Und ich gebe Havoc Recht, dass er neue Trends wie Trap etc. nicht zwingend nachahmen möchte, da das mit Mobb Deep aber auch seiner Person nichts zu tun hat. 13 ist ein grundsolides Album für alle Fans der guten alten Queens Rapzeit der 90er Jahre.

Tracklist:

1. Gone
2. Favorite Rap Stars feat. Styles P & Raekwon
3. Life We Chose feat. Lloyd Banks
4. Colder Days feat. Masspike Miles
5. Get Busy
6. Eyes Open feat. Twista
7. Tell Me To My Face feat. Royce Da 5’9″
8. This World feat. Masspike Miles
9. Already Tomorrow
10. Hear Dat
11. Gettin’ Mines
12. Long Road (Outro)
13. Can’t Sleep

Havoc – Gone (Video)

Havoc feat. Twista – Eyes open (Video)