Über Ghostface Killah müssen wir nicht viele Worte verlieren, da wir alle die Qualität des Wu-Tang-Clan Rappers kennen und schätzen. Twelve Reasons To Die ist mittlerweile das zehnte Studioalbum.

Twelve Reasons To Die ist ein Konzeptalbum, das auf einem gleichnamigen Comic-Buch basiert und am 16.04.2013 erschienen ist. Musikalisch und atmosphärisch wurde das Album vom aufstrebenden Produzenten Adrian Younge produziert und RZA fungierte als Executive Producer. Die Veröffentlichung lief ebenfalls über das Label von RZA Soul Temple Records.

Twelve Reasons To Die ist aufgebaut wie ein Film, weswegen das Cover auch aussieht wie ein Filmplakat. Basis war ein italienischer, vintage Horror Film von 1968 und auf dieser Basis wurde auch der Sound inszeniert. Alte Samples und soulige, funkige Beats helfen perfekt dabei. Da hat Adrian Younge wirklich gute Arbeit geleistet. Aber auch das Storytelling von Ghostface Killah kann sich sehen/hören lassen. Mit insgesamt 23.000 verkauften Einheiten ist es in Amerika zwar kein kommerzieller Erfolg geworden aber aus künstlerischer Sicht ist es sicherlich wertvoll. Unterstützung gibt es u.a. von U-God, Inspectah Deck oder auch Cappadonna.

Twelve Reasons To Die erschien neben der Standard Version auch als Premium Edition, die alle Instrumentals beinhaltet und als Remix-Variante, die vom Produzenten Apollo Brown realisiert wurde.