Drake veröffentlichte Ende September 2013 sein drittes Studioalbum mit dem Namen Nothing was the same und schaffte es damit auf Platz 7 der meist verkauften Alben 2013 in der USA.

Wir können das behaupten, weil der Artikel erst einige Zeit nach dem offiziellen Release verfasst wurde. Laut Wikipedia wurde das Album alleine in der USA mehr als 1,5 Millionen Alben verkauft. Auch die Kritiken waren größtenteils hervorragend. Alles richtig gemacht Drake!

Nothing was the same ist kein reines Rapalbum aber das sind wir von Drake gewohnt und seine ganz eigene Art Musik zu machen hat ihn auch so bekannt und erfolgreich gemacht. Im Vorfeld des Albums sprach er oft über den Einfluss von Marvin Gaye in seinem Sound und wie sehr er seine Musik schätzen würde und so wurden wohl auch Songs im Studio von Marvin Gaye aufgenommen. Nicht der Rap stehe im Fokus sondern die Musik, die er den Leuten mitgeben will. Das klingt teilweise auf Nothing was the same etwas gewöhnungsbedürftig aber nach mehrfachem Durchhören auch unglaublich gut. In der Standard Version erwarten euch 13 Tracks und Features von Jay-Z, Majid Jordan, Jhené Aiko und Detail. Eine Premium Version hat 2 weitere Tracks im Repertoire inkl. dem vorab releasten Track All me mit Big Sean und 2 Chainz.

Das Cover zeigt Drake in der Standard Version als kleinen Jungen und die Premium Edition als erwachsenen Mann. Es wurde viel darüber gesprochen, dass bereits andere große Künstler wie Nas ähnliche Cover hatten. Wir denken, dass Drake mittlerweile auf jeden Fall auch in diesen Kreis dazugezählt werden muss.