Nach drei Mixtapes hintereinander, folgte das zweite Soloalbum von Ufo361. Es trägt den Namen 808 und erschien am 13.04.2018.

Völlig ungewohnt präsentiert Ufo361 ein Cover, das weder seinen Mund, noch die darin befindlichen Grillz zeigt. Dabei hatte man sich die letzten Jahre doch so daran gewöhnt. Da die „Ich bin ein Berliner“-Trilogie aber abgeschlossen wurde, ist nun Zeit für was Neues. Das Ergebnis der letzten Monate im Studio ist das Album 808. Sein Debutalbum „Ihr seid nicht allein“ (damals noch bei Hoodrich) ist schon ganze 4 Jahre her.

Der analoge Drumcomputer „TR-808 Rhythm Composer“ kommt in Ufos Musik extrem oft zum Einsatz und da liegt es natürlich nahe, ihm den Albumnamen zu widmen. Der Produzent und Rapper Johnny Pepp hatte 2014 die gleiche Idee und nannte sein Album 8null8.

13 Tracks haben es aufs Album geschafft. Auf der Featureseite hat sich Ufo361 nicht lumpen lassen und nur große Namen eingeladen. Wer kann der kann. Mit dabei sind: Gzuz, RAF Camora, Capital Bra, Trettmann und Yung Hurn.