Der Rapper Tami veröffentlicht mit Habakuk sein Debutalbum, das am 15.01.2016 über Bassukah erscheinen wird.

Aufmerksame Splashmag #MOT Fans aber auch versierte Kenner der Kölner Rapszene werden bereits auf Tami aufmerksam geworden sein. Alle anderen haben nun mit Habakuk die Möglichkeit sich ein Bild vom MCee zu machen. Aufgewachsen ist Tami, der eigentlich mit Vorname Habakuk heißt, unter schweren Umständen. Einen Teil seiner Jugend verbrachte er in einem Landschulheim für Schwererziehbare und auch als junger Erwachsener waren ihm Parties und Drogen wichtiger als ein geordnetes Leben.

So spielt das Leben manchmal aber Tami sammelte sich wieder und die Geburt seiner Tochter gab ihm den notwendigen Halt den er brauchte. Nun verpackt Tami sich und sein Leben in Reime ohne dabei ein großer Entertainer zu sein. Er ist einfach er selbst und hofft, dass die Umsetzung seiner Musik Abnehmer findet. Mit Habakuk ist ihm ein respektabler Einstand gelungen.

Einige wenige Features sind auf den 17 Tracks zu finden aber dafür gleich bekannte Gesichter aus der Kölner Szene. Euch erwarten Parts von Projekt Gummizelle, Fleur Earth und Veedel Kaztro. Die Produktionen stammen u.a. von Yourz , Spexo und Dufsen aus dem Tunnelblick Dunstkreis.