Nach einer ersten EP 2014 und dem erfolgreichen Debutalbum Grosse Freiheit, erscheint nun der Nachfolger „Missglückte Welt“.

Schon der Albumtitel lässt erahnen, dass Wut und Emotionen weiterhin ein elementarer Teil von Swiss geblieben sind. Der „Punkrock-Rapper“ stellt sich politisch auf die Seite von Edward Snowden, der Occupy Bewegung oder auch der Hacker Gruppierung Anonymus und verarbeitet dies mit seiner Band die Andern in seiner Musik. Es geht um Ungerechtigkeiten innerhalb der Gesellschaft, politische Missstände oder die Instrumentalisierung durch die Mächtigen. Sicherlich keine leicht verdaulichen Themen. Die hat Swiss aber noch nie gescheut und klare, politische Meinungen sind ein elementarer Teil von Rap und sollten geäußert werden. Wenn sie innerhalb der Szene zu einer angeregten Diskussion führen, umso besser.

Auf 13 Tracks gibt Swiss mit seiner Band ordentlich Gas und lässt sich dabei ausschließlich von Dag von der SDP Crew, sowie Shocky & Der Hofkomponistin unterstützen. Erste Videoauskopplungen sind ebenfalls bereits bekannt und online und am 01.04. soll das Album dann in den Läden stehen. Eine Missglückte Welt Tour ist ebenfalls in der Planung und führt durch zahlreiche Städte in Deutschland.