Kollegahs Schützling Seyed wird am 03. Juni sein Debutalbum Engel mit der AK veröffentlichen.

Da werden viele nicht schlecht gestaunt haben, als der Boss vor kurzem sein eigenes Label ankündigte. Aber was heißt ankündigte, eine große Ankündigung gab es nicht wirklich, in Facebook-Videos konnte man öfter mal die Worte Alpha Music Empire hören – nicht zu verwechseln mit Moneyrain Empire von Spongeb… Sun Diego. Mittlerweile ist aber bekannt: Ja, Kollegah hat sein eigenes Label gegründet, den Jungen Seyed unter Vertrag genommen und bereits für Anfang Juni das erste Release Engel mit der AK angesetzt.

Und bevor die Kommentare hier ähnliche Züge annehmen wie andernorts: Ja, Selfmade hat sich noch nicht zur neuen Labelgründung geäußert – wieso sollten sie auch. Ebenfalls hat Selfmade noch keine Auflösung bekanntgegeben – wieso sollten sie auch.

Eigentlich soll es in diesem Beitrag aber um Seyed gehen und sein Debutalbum Engel mit der AK. Leider ist bis auf die Videos zum Track MP5 mit Labelboss Kollegah und Kanaks in den Street / Koffer voller Cash sehr wenig dazu bekannt.

Das Cover steht bereits und auch die Tracklist ist bekannt gegeben worden. Käufer der Standard Edition erhalten 16 Tracks. Entscheidet ihr euch für die Premium Edition gibt es 6 weitere Tracks, sowie eine ganze EP oben drauf.

Mit Keine Chance wurde ein weiteres Video veröffentlicht. Für den Track Snapchat Clips wurde sich ins Zeug gelegt und ein 360°-Video gedreht (funktioniert in der YouTube-App oder in Chrome). Leider lässt das Ergebnis zu wünschen übrig… Aber seht selbst.

Seyed hat eine Woche vor Release nun auch ein Snippet zur Premium Edition von Engel mit der AK veröffentlicht. Unentschlossene können also nochmal in viele Songs reinhören um sich ein genaueres Bild von Seyeds Debutalbum zu machen.

Engel mit der AK ist mittlerweile veröffentlicht worden und ihr könnt das Album ab jetzt auch hier bei uns als Spotify-Stream finden. Falls ihr eure Meinung dazu hinterlassen wollt, tut euch keinen Zwang an.