TrafiQ hieß das Debut vom Frankfurter Rapper SadiQ, das im April 2014 erschien. Der Nachfolger war bereits für 2015 angekündigt, kommt nun aber doch erst Ende 2016 heraus.

Vor einigen Monaten gab SadiQ auf seiner Facebook Seite bekannt, dass sein neues Album AKpella heißen werde und am 11.09.2015 erscheine. Dazu sollte es nicht kommen aber mit dem neuen Releasedatum scheint SadiQ es nun ernster zu meinen, da Cover und Tracklist bereits bekannt gegeben wurden. 23 Tracks inkl. 5 Skits erwarten auch auf der Platte, die zudem ohne Features auskommt.

Ein wenig waren wir doch überrascht, dass der Frankfurter Rapper überhaupt noch ein Album droppt. Zu konträr stand er, in einem Interview vor gut einem Jahr, der Musik gegenüber. Viele streng gläubige Muslime sehen Musik als ein Laster an, so auch SadiQ. Warum es doch zur Veröffentlichung des Albums kommt, können wir nur spekulieren.

Ein erstes Video hat den Weg ins Netz gefunden und hört auf den Namen Charlie Hebdo. Wir alle haben noch die Bilder dieser schrecklichen Tat in Paris im Kopf und so ist das Video nur schwer zu verdauen. Diese Tat kann und darf nicht gutgeheißen werden und so verwundert es auch nicht, das das Video nach wenigen Tagen auf Youtube gesperrt wurde. Da wir nicht einseitig berichten möchten, verweisen wir zudem auf ein aktuelles Interview mit der Backspin zum aktuell diskutierten Video.

AKpella erscheint am 14.10.2016.