PA Sports arbeitet weiter fleißig an seiner Diskographie und veröffentlicht mit „Verloren im Paradies“ am 26.05. sein mittlerweile siebtes Soloalbum.

Seit 2011 droppt PA Sports Jahr für Jahr ein Soloalbum und so wird es auch 2017 sein. „Verloren im Paradies“ wird es heißen und nicht ganz ohne Grund schielt PA dieses Mal auf die 1 der Albumcharts. Die Alben Zurück zum Glück und Eiskalter Engel schafften es immerhin schon auf Platz 6. Auch wenn die Relevanz der Chartplatzierungen zu Recht immer mehr an Relevanz verliert, ist es dennoch eine schöne Bestätigung für den Künstler und seine harte Arbeit.

„Verloren im Paradies“ wird am 26. Mai erscheinen und auch wenn die Tracklist noch nicht bekannt ist, wurden bereits einige Featuregäste verraten. So wird PA Sports u.a. von KC Rebell, Summer Cem, Kollegah und Azad auf den 17 Songs unterstützt. Der Soundteppich kommt von u.a. Joshimixu, KD Beatz, Juh-Dee und Zinobeatz. Die komplette Produzentenliste könnt ihr auf Instagram einsehen.

Kürzlich wurde das Video zum Song „HS.HC“ (stehend für Hurensohn Holocaust) veröffentlicht, auf welchem PA Sports und Kollegah die halbe Deutschrapszene beleidigen. So wird u.a. gegen Estikay, Sentino, Marcus Staiger, Sido und natürlich auch Sun Diego geschossen.

„Damit Sun Diego stirbt muss ich nichts tun außer warten auf nen Windhauch, weil der Lauch an dessen Wirkung zerbricht“

Die Tracklist zu „Verloren im Paradies“ ist mittlerweile veröffentlicht worden. Fans können sich auf 17 Tracks freuen, auf welchen PA Sports Unterstützung von u.a. Kollegah, Azad, Raf Camora, Bonez MC, KC Rebell und Summer Cem bekommt. Die Liste der Featuregäste liest sich bereits sehr gut, es scheinen auf jeden Fall einige sehr interessante Kollaborationen entstanden zu sein.

Zusätzlich wurde mit „Blangster“ eine weitere Videoauskopplung veröffentlicht. Zusammen mit seinen Tourkollegen Kianush und Mosh36, sowie Life Is Pain Mitglied Moe Phoenix.