Olli Banjo meldet sich zurück und veröffentlicht am 14. Juli sein neues Album Großstadtdschungel.

Vor kurzem haben wir uns noch gefragt, was Olli Banjo wohl in letzter Zeit so macht und ob er noch von seiner Musik leben kann. Wahrscheinlich lautet die Antwort auf letztere Frage „Nein“ und so muss 3 Jahre nach seinem letzten Album „Dynamit“ (sein Best of Album sowie seine EP „Damenrad“ als Wunderkynd stufen wir mal nicht als vollwertiges Albumrelease ein) die Deutschrap-Hype-Welle nochmal ordentlich durchgeritten werden um endlich, endlich auch mal in die Top 10 der Charts zu stoßen und ein bisschen vom Kuchen abzubekommen.

Versteht uns nicht falsch, wir sind nicht aus Prinzip gegen Olli Banjo. Im Gegenteil, wir halten sein Album „Lifeshow“ für einen Klassiker und auch das gemeinsame Kollabo-Projekt „Vier Fäuste für ein Hallelujah“ mit Jonesmann haben wir sehr oft auf Rotation gehabt. Allerdings kam er danach unserer Meinung nach nie wieder an seine Form heran und alles wirkte zu gewollt. Als hätte er den Spaß an der Musik verloren und müsste gezwungenermaßen neues Material veröffentlichen.

Wir sind sehr gespannt, ob es ein Olli Banjo in der heutigen Zeit schafft, seinen Platz im Deutschrap zu finden und wie viele Kompromisse er bereit ist einzugehen, um dem heutigen Soundbild zu entsprechen und somit auch seine Zielgruppe zu erweitern. Mit KC Rebell wurde bereits das erste Feature verraten und auch Prinz Pi & Samy Deluxe sind bestätigt worden. Was uns noch alles erwartet, werden wir dann sehen.

Das erste Video aus „Großstadtdschungel“ kommt zum Titeltrack und gibt einen ersten Eindruck auf das Album. Wir sind nun etwas beruhigt, denn musikalisch ist der Track – bis auf die Singsang-Hook – purer Rap und erinnert an den alten Olli Banjo. Ohne Autotune oder Trap-Elementen. Nach einer relativ starken ersten Videoauskopplung müssen wir zugeben, dass das zweite Video zum Song „Pass ma gut zu“ mit Samy Deluxe innerhalb unserer Redaktion sehr unterschiedlich aufgefasst wurde. Zwischen „Oberwhack“ bis „Genial“ gab es alles. Das Video zu „Verdammt lang her“ mit Prinz Pi gefällt mir persönlich ganz gut auch wenn es recht poppig ist. Was mein Kollege dazu sagt muss ich ihn noch fragen. Ihr könnt das Video auf jeden Fall ab sofort auschecken.