Seit dem 30.09.2016 ist das Debutalbum des Stuttgarter Rappers Marz käuflich zu erwerben. I love 2 hate erscheint wie gewohnt über das kleine Label wirscheissengold.

In und um Benztown aka Stuttgart ist Marz schon lange kein Newcomer mehr. Aber auch Deutschlandweit sind seine Mixtapes „Hoes. Flows. Tomatoes.“ und „Hoes. Flows. Kollabos.“ mittlerweile recht bekannt. Das mag der Sache geschuldet sein, dass die Teile kostenlos waren oder aber auch Raplegende Lakman bereits mit einem Feature vertreten war. Das alles reicht aber schon lange nicht mehr um in der Szene gefeiert zu werden. Marz ist ein sehr talentierter Rapper, der den Nerv der Zeit trifft. Denn er vermeidet bewusst Cloud-Rap Elemente und streut lieber Jazz-Elemente in seine Beats. Das honorieren einige Rapfans nicht ganz zu unrecht.

So auch auf seinem Debutalbum, das er gemeinsam mit Produzent Kova auf die Beine gestellt hat. Herausgekommen ist eine 15 Tracks starke musikalische Symbiose aus klassischen Sample-Beats mit neuen Interpretationen der Stuttgarter Jazz-Combo Bixtie Boy. Den letzten Schliff gab es noch von Flo König (Drummer u.a. bei Cro, Lena und Wecanbuildyou). Die Features kommen von Johnny Rakete, erneut Lakmann und dem Österreicher Kamp. Obwohl er mit Freund und Rapper Sickless auf Tour geht, vermissen wir ein Feature mit ihm.

Eine iTunes Version erhält zusätzliche Tracks und Remixe, die das Standard Paket nicht enthält. Zu guter Letzt dürfen Snippet und Videoauskopplungen natürlich auch nicht fehlen.