Ob es von Beginn an als Trilogie geplant war wissen wir nicht, aber mit Hoes. Flows. Flamingos. schließt Marz sie nun ab. Das Mixtape erscheint am 29.09.2017.

Nach Hoes. Flows. Tomatoes. (2013) und Hoes. Flows. Kollabos (2014) erscheint nun also der letzte Teil der Mixtape-Reihe auf schickem, pinken Vinyl. Zuvor veröffentlichte der Stuttgarter Mcee noch sein Debutalbum I love 2 hate im vergangenen Jahr. Damit hat sich Marz schon eine beachtliche Zahl an Releases erarbeitet und es auch über die Grenzen des Schwabenländles bekannt gemacht. Da geht aber natürlich noch viel viel mehr.

Um also gar nicht in Vergessenheit zu geraten, bleibt Marz fleißig und produziert feinste Rapmucke mit einigen sehr kreativen Köpfen der Szene. Produzententechnisch bedeutet das, das euch Beats von Figub Brazlevic, Dexter, Ghananian Stallion, Cap Kendricks, Dramadigs, Mortis, 7apes und Funky Notes erwarten. Alleine das dürfte Grund genug sein um wenigstens mal ins Album reinzuhören. Aber auch die Features sind mit Sickless, Witten Untouchable, Edgar Wasser, Juse Ju & Kex Kuhl in keinster Weise zu vernachlässigen.

Es versteht sich von selbst, dass mit Hoes. Flows. Flamingos nicht Fans der KMN Gang oder Hugo Nameless angesprochen werden. Wer aber schon früher die Kolchose Zeit abgefeiert hat oder aber Dexter Alben verschlingt und sich auf Lakmann Alben freut, der ist bei Marz genau richtig. Mit „Maggos Bruder“ könnt ihr euch bereits einen ersten Vorgeschmack anhören und anschauen.