Kollegah und Farid Bang veröffentlichten am 01.12.2017 über Alpha Music & Banger Musik den dritten Teil ihrer Reihe Jung, brutal, gutaussehend.

4 Jahre nach JBG 2 darf sich die Fangemeinde auf die Finalisierung der Trilogie freuen. Und wie sie sich gefreut hat. Denn noch vor Veröffentlichung des Albums, konnte man bereits alleine durch Vorbestellungen Gold holen. Selbsterklärend, dass man damit an die Spitze der Charts stürmte und sich 33 Wochen nicht aus den Top 100 der Albumcharts verdrängen ließ. Über 200.000 verkaufte EInheiten, alleine in Deutschland, konnte bis heute absetzen.

Durch JBG 3 verstärkte sich wieder die mediale Kritik gegenüber der beiden Rapper. So mussten sich Kollegah & Farid Bang Frauenfeindlichkeit und Antisemitismus vorwerfen lassen. Das hinderte die Deutsche Phono-Akademie nicht daran die Rapper für den Echo zu nominieren. Die Kritik daran war so immens, dass am Ende sogar der gesamte Preis und die Preisverleihung abgeschafft wurde. Und zu guter Letzt stoppte ihr Label BMG auch noch die gemeinsame Zusammenarbeit.

Jung, brutal, gutaussehend 3 wurde im September 2018 indiziert und war damit käuflich nicht mehr zu bekommen. Kollegah & Farid Bang veröffentlichten darauf eine XXX Version, die die indizierten Tracks nicht mehr enthält.