Anfang März 2012 erschien das zweite Soloalbum von Kenneth Glöckler aka Kay One mit dem Namen Prince of Belvedair. Das Album chartete auf Platz 4 und konnte sich 11 Wochen in den Charts halten. Das kann sich sehen lassen.

Der Prince Of Belvedair erschien noch über das Label ersguterjunge von Bushido. Einige Wochen nach dem Release verkündete Kay One jedoch seinen Abschied vom Label und macht seitdem „sein eigenes Ding“. Ex-Chef Bushido hatte wohl im Streit die Youtube-Videos von Kay One gelöscht und sich zu guter Letzt sogar die Markenrechte an Kay One’s Namen gesichert. Das könnte im schlimmsten Fall eine Namensänderung von Kay mit sich bringen. Alles in allem keine schöne Sache aber mittlerweile ist etwas Gras darüber gewachsen, so dass es abzuwarten gilt wie es in Zukunft weiter geht.

Prince Of Belvedair gibt es in 2 Versionen. Die Standardversion enthält 20 Tracks, die Premium Edition weitere 3 Bonustracks plus DVD. Neben einem Mario Winans Feature ist sicherlich das (wohl letzte) Feature von Bushido zu nennen.