Der Rapper Juju Rogers und der Produzent Bluestaeb veröffentlichen am 02.12. ihr gemeinsames Album LIT – Lost in translation.

LIT ist einerseits ein häufig genutztes Trendwort, das auch bei der Wahl zum Jugendwort 2016 in die engere Auswahl kam. Und andererseits ist es das Akronym für Lost in Translation. Es dient als Metapher hinsichtlich kurzweiliger Trends in unserer Gesellschaft und vor allem im Rap. Ob man darauf auf die „Cloud Rap“ Generation schielt und ob dieser Sound wirklich nur ein Trend ist, lassen wir euch mal selber entscheiden.

Fakt ist, dass Juju Rogers & Bluestaeb ein musikalisch erfolgreiches Jahr hinter sich haben und es nun mit ihrem gemeinsamen Album krönen. Soloalben sind für 2017 bereits in Planung, so dass Fans erst gar nicht lange auf weiteres Material warten müssen. Lost in translation erscheint auf dem sympathischen Label Jakarta Records über das u.a. im nächsten Jahr auch das neue Enoq Album erscheinen wird. Den Machern des Labels, aber auch den Künstlern, ist es wichtig sich sozial zu engagieren und so kommt es nicht selten vor, dass man an soziale Projekte spendet. 10% der Einnahmen, die durch dieses Album entstehen, werden an Musikprojekte gespendet, die mit unterprivilegierte Kindern in Berlin und Paris durchgeführt werden.