Der aus Mainz stammende Rapper Geeno veröffentlicht am 10.01.2016 sein neues Album Soll ich der mo in die Fratz bumbe!?

Der Albumtitel bedeutet auf rheinhessisch in etwa „Soll ich dir mal eine aufs Maul geben?“ und erscheint ausschließlich digital. Geeno schrieb uns per Mail, dass es dabei aber nur im übertragenen Sinne um „aufs Maul hauen“ gehen werde. Er möchte nicht wirklich jemandem körperlich schaden sondern sein Rap soll das verbal übernehmen. Euch erwartet demnach eine satte Portion Battlerap, wobei auch persönliche und nachdenkliche Songs dabei sein werden.

„Rap will mehr als Promobeef und mitgeschnittene Gespräche/, mehr als snitchen und gehate, mehr als billiges Gerede/, mann ich fick auf Entertainment, dafür lieb ich diesen Scheiss so sehr/, schieß ich jetzt mit Rhymes umher, auf jeden der den Scheiss nicht ehrt/“

Geeno wohnt mittlerweile auf Mallorca und hat deswegen auch mit der hiesigen Produzentenszene gearbeitet. Die Produzenten Soul Explosion Beats und Sacx One (u.a. Produktionen für Outlawz) sind hier namentlich zu nennen. Zudem kommen Produktionen von Leuten aus dem persönlichen Umfeld von Geeno wie MindZ (ehem. Bock aufn Beat), Dogma und Redstar. Die Rap Features kommen ebenfalls von den spanischen Rappern Fucking Chino, Sacx One und dem Amerikaner Lil Dap.

Die erste Videoauskopplung „Ohne dich“ wird durch den Mainzer Sänger Siesto unterstützt und weiter gehts mit dem Track Fuck all y’all.