Am 27.05.2016 erscheint das neue Album Blut von Farid Bang über sein Label Banger Musik. Das Album mit dem plakativen Namen erscheint am selben Tag wie Fler`s neues Album Carlo Escobar. Das lässt sich als klare Kampfansage verstehen, schließlich stehen die beiden Sturköpfe in einem nicht allzu guten Verhältnis zueinander und Farid Bang lässt keine Gelegenheit aus seinen „Erzfeind“ zu diskreditieren. (Leider kommt es doch nicht zum Schlagabtausch, denn Fler verschiebt!!!)

Auf dem mittlerweile neunten Album des Düsseldorfers wird wohl auch wieder in alle Richtungen ausgeteilt werden und nicht nur Fler wird den ein oder anderen Diss abbekommen. Gepaart mit der bezeichnenden „Fick-Deine-Mutter“-Attitüde, einigen gelungen Wortspielen und dem sehr eigenen Flow von Farid Bang können sich Fans auf eine weitere unterhaltsame Platte aus dem Hause Banger Musik freuen.

Mit dem ersten Video „100 Bars“ können sich alle Interessierten schon einmal ein erstes Bild vom Sound des Albums machen. Außerdem findet sich darin ein Hinweis zu einem möglichen JBG 3 Album. Kollegah hat eine kleine Rolle im Video und hält drei Finger in die Kamera. Damit dürften sich die Gerüchte um JBG 3 zur reallen Möglichkeit verdichten.

Nebenbei wurde auch gleich eine Tour angekündigt. Die Tourdaten gibt’s hier:

KOMM MIR NICHT AUF DIESE TOUR 2016

11.09. Batschkapp, Frankfurt am Main
12.09. Der Hirsch, Nürnberg
13.09. halle02, Heidelberg
14.09. FZW, Dortmund
16.09. Capitol, Hannover
17.09. Große Freiheit 36, Hamburg
18.09. Posthalle, Würzburg
19.09. Täubchenthal, Leipzig
21.09. Huxleys, Berlin
22.09. Aladin, Bremen
23.09. Stereo, Bielefeld
24.09. Skates Palace, Münster
26.09. Im Wizemann, Stuttgart
27.09. Konzerthaus, Ravensburg
28.09. kultBOX, Kempten
29.09. Backstage, München
01.10. Flex, Wien
02.10. PPC, Graz
03.10. Rockhouse, Salzburg
04.10. Music Hall, Innsbruck
06.10. Bürgerhaus Zähringen, Freiburg
07.10. Kammgarn, Kaiserslautern
08.10. KUZ Kreuz, Fulda
09.10. E-Werk, Köln

Mittlerweile ist auch das Snippet zu Blut veröffentlicht worden. Ihr findet es an gewohnter Stelle im Artikel.