Am 12.10.2012 veröffentlichte Bushido sein elftes Studioalbum, das den Namen AMYF (sein bürgerlicher Name lautet Anis Mohamed Youssef Ferchichi) trägt.

Nachdem er 2011 den Streit mit Sido beilegte und darauf das Album 23 erschien, heiratete Bushido seine Lebensgefährtin und wurde zudem noch Vater. In der Zwischenzeit war er auch wieder viel im Studio, so dass er Mitte Oktober sein neues Album AMYF veröffentlichen konnte. Für die Beats waren größtenteils Beatzarre und Djorkaeff zuständig aber auch Gee Futuristic, X-Plosive Beats, Phat Crispy und 3nity steuerten Beats bei. Die Featureliste liest sich genauso gut und ist mit zahlreichen bekannten Rappern bespickt. So sind Frauenarzt, El Moussaoui, King Orgasmus One, Eko Fresh, Joka, MoTrip, J-Luv und Sido am Start. Wie bereits bei den vergangenen Alben, schaffte es auch dieses Album auf Platz 1 der deutschen Charts.

AMYF hat nicht nur drei sondern sogar 4 Versionen, die das Ganze etwas unübersichtlich machen. Die Standard Edition enthält 18 Tracks. Die Premium und Deluxe Edition enthalten eine weitere CD und Letztere sogar noch eine DVD mit dem Making-Of vom Album. Zu guter Letzt gibt es noch eine Itunes Edition, die Tracks von CD1, einen Bonustrack mit Staiger, 2 Video-Tracks vom Making-Of und alle Instrumentals beinhaltet. Also keine einfache Entscheidung für die Fans welche Version denn nun gekauft werden soll.

Kurz noch ein Wort zu den verschiedenen Editionen des Albums:

 

Deluxe Edition:
Diese Edition ist auf 11.111 Stück limitiert und enthält neben den 2 CDs auch noch eine zusätzliche DVD mit einem Making-Of des Albums.

Itunes Edition:
Eine spezielle Itunes existiert ebenfalls, die neben CD1 einen extra Track mit Staiger enthält plus alle Instrumentals und 2 Making-Ofs als Videtrack.