Azad veröffentlicht mit „NXTLVL“ sein mittlerweile 8.Soloalbum und es erscheint bereits am 21.07.2017.

Auf das letzte Album des Frankfurters mussten seine Fans über 5 Jahre warten. Leben 2 wurde zwar relativ schnell nach seinem letzten angekündigt aber dabei blieb es dann auch erst einmal über einige Jahre. Erst Mitte / Ende 2015 kam dann Leben in die Sache und „Leben 2“ erschien Anfang 2016. Es ist immer ein gewisses Risiko eine derart lange Pause zu machen aber Azad scheint sie überhaupt nicht geschadet zu haben. Das Album bescherte ihm jede Menge neuer Fans und die Fans der ersten Stunde schienen auch größtenteils zufrieden. Alles richtig gemacht würde ich sagen.

Azad scheint dadurch wohl wieder mehr Spaß an der Mucke bekommen zu haben und so mussten wir dieses Mal nur 1,5 Jahre auf „NXTLVL“ warten. Die Promophase ist schon voll im Gang und bereits mit der ersten Videoauskopplung wurde jede Menge Aufmerksamkeit erzeugt. Denn das Traumduo Savas & Azad ist auf dem Track Endgegner zu sehen. Das Gerücht eines „One-Nachfolgers“ hält sich ja seit Jahren konstant im Gespräch. Beide Rapper haben es bis heute auch nie kategorisch ausgeschlossen.

Mit der zweiten Auskopplung „Nach vorn“ wurde Azad dem Albumtitel erstmals gerecht denn … Achtung … euch erwartet eine Autotune Hook auf einem Azad Track. Seine neuen Fans mag es evtl. freuen, die Oldschooler werden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Wie groß der Anteil an „Next level tracks“ sein wird ist mittlerweile durch einige Interview bekannt. Kurzum: Er ist sehr hoch! Wir sind gespannt wie das von seinen Fans angenommen wird. Mit dem Track „In der Hood“ steht bereits ein astreiner Trap Song bereit, der in den Youtube Kommentaren fleißig auseinander genommen wird.

Via Instagram hat Azad nun die Features von „NXTLVL“ bekanntgegeben. So werden wir darauf zusätzlich zu den bereits bekannten Featuregästen Calo und Kool Savas u.a. auch Animus, Manuellsen, Bonez MC und Gzuz, Jeyz, Skarra Mussi, Toon und RAF Camora hören dürfen. Die finale Tracklist bestätigt das und zeigt uns 16 Tracks ingesamt.