Bis vor Kurzem war Animus noch Teil der Südberlin Maskulin Crew rund um Fler. Beef zwischen den beiden hat deren Zusammenarbeit mittlerweile beendet. Nun releast Animus sein Album auf eigene Faust.

Nach einigem Hin & Her erschien dann Anfang 2014 doch noch das Maskulin Mixtape Vol.3 auf dem auch Animus noch drauf zu hören war. Aber wie das im Rap oft der Fall ist, wird man vom Freund schnell zur Snitch. Auf besagtem Mixtape gab Animus u.a. auch den Track Beastmode zum besten und genau so wird nun sein erstes Album heißen. Es soll am 04.04. veröffentlicht werden und die Vorbestellung ist ab sofort möglich.

Mit Made Music hat der Heidelberger nun eine neue Labelheimat gefunden wie es scheint. Zumindest steht das Label so auf dem Cover und auch bei Amazon wird das bestätigt. Ein weiterer Neuzugang des Labels ist SadiQ, der sein Album TrafiQ dort releast. Für Beastmode waren die Produzenten Joshimixu, KD-Supier und Abaz am Werk.

Die 13-Tracks starke Tracklist ist nun offiziell bekannt gegeben worden und beinhaltet Features von Colin Johnson, Bozza und Marq Figuli. Und ab sofort könnt ihr auch in das Snippet reinhören.