Die letzten 2 Jahre hätten für Alligatoah nicht viel erfolgreicher laufen können. Ende November soll nun der Nachfolger des Gold Albums Triebwerke erscheinen.

Platin für die Single „Willst du?“, Gold für das Triebwerke Album, 1 Live Krone als bester Hip Hop Act und ein erfolgreicher Robin Schulz Remix seines „Willst du?“-Tracks. Da kann man absolut nicht meckern und so soll es natürlich direkt weiter gehen. Dafür sorgen soll das vierte Album, mit dem Namen „Musik ist keine Lösung“. Alligatoah gab via Facebook bekannt, dass besagtes Album am 27.11.2015 erscheinen soll.

Mit „Vor Gericht“ ist nun das erste offizielle Video des Albums erschienen und mit „Lass liegen“ geht es direkt weiter. „Musik ist keine Lösung“ erscheint in den unterschiedlichsten Editionen, wie es mittlerweile Gang und Gebe ist. Neben der Standardedition gibt es außerdem noch eine Premiumversion und eine limitierte Box. Letztere enthält neben einer Live-CD der Festivalsaison 2015, einem T-Shirt, einem Songbook und einer Autogrammkarte auch noch eine weitere CD. Diese enthält die Tracks des Albums aber komplett neu aufgenommen mit Straßenmusikern, die Alligatoah kennenlernen durfte in den U-Bahnstationen und Parks von Berlin. Das Ganze nennt er dann „Straßenmusik ist auch keine Lösung“.

Die dritte Videoauskopplung und damit gleichzeitig die erste Singleauskopplung ist nun auch erschienen und trägt den Titel „Denk an die Kinder“. Mit der gewohnten Ironie nimmt Alligatoah diesmal Charity-Songs aufs Korn. Am Ende des Videos zeigt Alligatoah nochmal warum er sich selbst als Schauspielrapper bezeichnet und schlüpft in die Rollen berühmter, deutscher Künstler, die er mit verblüffender Perfektion imitiert.