Aimo Brookmann, den meisten wohl unter seinem früheren Künstlernamen Taichi bekannt, wird am 30. Januar 2015 sein neues Album Schneckenhauseffekt veröffentlichen.

Ganze 6 lange Jahre mussten Fans von Taichi auf ein neues Album warten. Zwischenzeitlich gab es mit den beiden Mixtapes „Lost Tapes 1 & 2“ unveröffentlichtes Material von 2003 bis 2010 zu hören und zusammen mit seinem Freund Jamie wurde das Kollaboalbum „Blutsbrüder“ innerhalb von 24 Stunden und in Begleitung von mehreren Kameras aufgenommen. 2012 / 2013 gab es eine kleine EP-Trilogie („Verblendung“, „Verdammnis“, „Vergebung“), mit welcher das Alter-Ego Taichi seine letzten Auftritte hatte, denn ab dem neuen Album Schneckenhauseffekt wird Aimo Brookmann unter seinem bürgerlichen Namen Musik machen.

Das Projekt stellt für ihn gleichzeitig einen Neuanfang dar. Eine fehlende Zugehörigkeit zur deutschen Rapszene und eine lange Selbstfindungsphase sorgten dafür, dass Aimo sich jetzt selbst als Antirapper bezeichnet und so hört auch die erste Songauskopplung aus dem neuen Album auf diesen Namen.

„Ich musste Rap erst beerdigen, damit ich zu dem werde, der ich jetzt bin – Antirapper“

Für Schneckenhauseffekt arbeitete Aimo eng mit Timo Krämer zusammen, der auch schon seine Finger bei Vegas „Nero“ im Spiel hatte, um die musikalische Umsetzung abzurunden. Der Sound soll sich aus „bewusst reduzierten Arrangements und aggressiv wuchtigen Gitarrenwänden“ zusammensetzen und der Soundtrack zu Aimos Geschichte sein.
Ob das Album hält was der Pressetext verspricht und wie Fans auf die Weiterentwicklung reagieren, können wir spätestens am 30.01. sagen. Dann nämlich soll Schneckenhauseffekt in den Handel kommen, auf iTunes sogar inklusive 4 Bonussongs und allen 19 Instrumentals. Bis dahin könnt ihr euch das Album bereits auf Amazon vorbestellen und das Video zum Introtrack Antirapper anschauen.